Entdecken Sie mit unseren Auktionen die Welt seltener Sammler­stücke

Internationale Reichweite und langjährige Expertise bei Auktionen von Stade Auktionen

Auktionstermine entdecken

Beratung anfragen

 

Willkommen bei Stade Auktionen, wo Tradition auf Expertise trifft. Seit Jahrzehnten widmen wir uns mit Hingabe und Fachwissen dem Auktionsgeschehen rund um Ansichtskarten, Briefmarken und Münzen.

  • Internationale Reichweite mit einem weltweiten Netzwerk an Sammlern
  • 90%-ige Verkaufsquote der in die Auktion gegebenen Stücke
  • Langjährige Experten für Ansichtskarten, Philatelie & Münzen

 

Vergangene Highlights entdecken

Zwei Männer unterhalten sich und schauen ein Sammlerbuch mit Postkarten an.

Unsere nächsten Auktionen

 

Vorschau des Auktionskatalogs

65. Ansichtskarten und Philatelie Auktion

Samstag, 01.Juni 2024 – Beginn 10:00 Uhr
Einlieferungsschluss: 08.März 2024

  • Gebote für Lose mit den Losnummern 1 – 29999 sind schriftlich einzureichen bis: 31. Mai 2024 – 19 Uhr
  • Gebote für Lose mit den Losnummern 30000 und höher sind schriftlich einzureichen bis: 9 Uhr am Auktionstag
  • Sie können für alle Lose ab Nr: 30000 auch Live bieten (persönlich im Saal, per Telefon oder per Philasearch Live Schaltung)

Zum Online-Katalog

Sammelbuch mit antiken Postkarten

66. Ansichtskarten und Philatelie Auktion

Samstag, 05.Oktober 2024 – Beginn 10:00 Uhr
Einlieferungsschluss: 12.Juli 2024

  • Gebote für Lose mit den Losnummern 1 – 29999 sind schriftlich einzureichen bis: 04. Oktober 2024 – 19 Uhr
  • Gebote für Lose mit den Losnummern 30000 und höher sind schriftlich einzureichen bis: 9 Uhr am Auktionstag
  • Sie können für alle Lose ab Nr: 30000 auch Live bieten (persönlich im Saal, per Telefon oder per Philasearch Live Schaltung)

Entdecken Sie unsere Lose vorab in unserem Auktionskatalog

 

Bestellen Sie den aktuellen Auktionskatalog!
Schauen Sie sich in Ruhe alle Lose der Auktion an.

  • Abonnement oder Einzelbestellung
  • Versand ins In- & Ausland
  • geschätzt von Museen, Händlern & erfahrenen Sammlern

 

Auktionskatalog bestellen

Flexibel Bieten mit Stade Auktionen: entdecken Sie Ihre Möglichkeiten

 

 

Auktionshammer in einem Briefumschlag

Gebote per Email, Brief oder Fax
Reichen Sie Ihre Gebote vorab per Email, Brief oder Fax ein. Wir kümmern uns darum, dass sie an der richtigen Stelle platziert werden.

Gebotsschild

Live mitbieten
Als Saalbieter oder per Internet im Auktionssaal dabeisein: in Echtzeit können Sie auf die aufgerufenen Lose bieten und unmittelbar in das Geschehen eingreifen.

Auktionshammer auf Papier

Bieten durch Kommissionäre
Lassen Sie Ihre Interessen von Fachleuten vertreten: unsere Kommissionäre nehmen Ihre Aufträge gerne entgegen.

Lorenz Kirchheim
040 / 64532545
lorenz.kirchheim@t-online.de

Herbert Fischer
06054 / 917598
postcards-stamps@t-online.de

X

Unsere zufriedenen Kunden

 

„Alles ist Sache des Betrachters, für alle Leute aber gilt – Sammeln bringt Freude, macht Spaß, ist lehrreich und interessant.“

André Weibel

„Ich habe Stade Auktionen als ein sehr kompetentes, schnell arbeitendes, freundliches und absolut vertrauenswürdiges Auktionshaus erfahren.“

Juliane Wolf

„Professionell, zuverlässig und mit hervorragendem Fachwissen – Stade Auktionen habe ich gerne meine Sammlung anvertraut.“

Reinhard Weiße

Unser Netzwerk aus Partnern und Sammlern aus der ganzen Welt

Logo des Allgemeinen Postwertzeichen-Händlerverband e.V.
Logo des BDPh
Logo des Bundesverbandes deutscher Briefmarkenversteigerer

Ihre Fragen, unsere Antworten

Erfahren Sie alles Wichtige rund um die Auktionen unseres Auktionshauses.

Durch die Abgabe von Geboten werden nachfolgende Versteigerungsbedingungen anerkannt.

  1. Die Versteigerung erfolgt freiwillig und in eigenem Auftrag und auf eigene Rechnung gegen sofortige Barzahlung in Euro an den Versteigerer. Schecks werden in Zahlung genommen, bei Neukunden jedoch nur, wenn es sich um bestätigte Bankschecks handelt. Ratenzahlung kann ausschließlich nach vorheriger Absprache mit dem Versteigerer gewährt werden.
  2. Den Zuschlag erhält der Meistbietende. Der Versteigerer hat jedoch das Recht, den Zuschlag zu verweigern, Lose zurückzuziehen, umzugruppieren oder aufzuteilen. Bei gleichhohen Geboten erhält der Erstbieter den Zuschlag. Bei Missverständnissen hat der Versteigerer das Recht, Lose nochmals anzubieten. Das Mindestgebot beträgt 6 Euro. Gebote unter 6,- Euro können nicht berücksichtigt werden.
  3. Unsere Gebotsstufen sind stets einzuhalten. Alle Zwischenangebote werden automatisch auf die nächsthöhere Bieterstufe aufgerundet. Die Gebote werden interessewahrend wahrgenommen.
  4. Die Provision vom Käufer für den Versteigerer beträgt 23,8% vom Zuschlagspreis. Dazu kommen 2,38 Euro Gebühr pro Los sowie anfallende Versandkosten.Alle Lose sind nach §25a Umsatzsteuergesetz differenzbesteuert daher kann die MwSt. nicht ausgewiesen werden. Diese Regelung gilt nur für Kunden innerhalb der EU. Für unsere Schweizer Kunden sowie Kunden ausserhalb der EU gelten die Bestimmungen der Stade Auktionen GmbH, Bärmeggenweg 6, CH-4314 Zeiningen www.stade-auktionen.ch.
  5. Der Zuschlag verpflichtet zur Abnahme. Mit der Erteilung des Zuschlages geht die Gefahr auf den Erwerber über. Wer für Dritte bietet, haftet neben dem Dritten als Selbstschuldner. Der Versand der gekauften Lose erfolgt gegen Vorauskasse. Bis zur vollen Bezahlung bleiben die Lose Eigentum des Verkäufers.
  6. Die ersteigerten Lose sind innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Auktionsrechnung zur Zahlung fällig. Alternativ dazu kann der Käufer der Firma Stade Auktionen GmbH & Co. KG ein SEPA Basismandat / SEPA Firmenmandat erteilen. Der Einzug der Lastschrift erfolgt innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug. Die Frist für die Vorabankündigung (Pre-Notification) wird auf 2 Tage verkürzt. Der Käufer sichert zu, für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Käufers, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch die Firma Stade Auktionen GmbH & Co. KG verursacht wurde. Ist 3 Wochen nach Rechnungsdatum noch keine Zahlung eingegangen, erfolgt der Einzug auf dem Rechtswege unter Kostenfolge (€ 5,- pro Mahnung und Verzugszins von 1,5% pro Monat).
  7. Falls die pflichtgemäße Abnahme verweigert wird, verliert der Käufer seine Rechte an dem Zuschlag und der Gegenstand kann auf seine Kosten ohne vorherige Benachrichtigung freihändig verkauft oder nochmals versteigert werden. In diesem Fall haftet der Erstkäufer für den entgangenen Gewinn. Dagegen hat er keinen Anspruch auf einen eventuellen Mehrerlös und wird zu weiteren Geboten nicht zugelassen. Kaufgelder, Kaufgeldrückstände und Nebenleistungsansprüche kann der Versteigerer in eigenem Namen einziehen und einklagen.
  8. Die Auktionslose werden sorgfältig und gewissenhaft beschrieben, jedoch ohne Verbindlichkeit für den Versteigerer und ohne Garantie für deren Echtheit.
  9. Reklamationen müssen spätestens acht Tage nach Übernahme bzw. Zustellung mit den beanstandeten Losen beim Versteigerer eingehen. Lose mit Inhalt müssen unverändert, d.h. im Originalzustand (mit Originalhülle und Originaletikett) sein, anderenfalls ist jede Reklamation ausgeschlossen.
  10. Die Losnummern und Gebote müssen deutlich eingetragen sein und von den Bietern nochmals auf Richtigkeit überprüft werden. Bei Eintragung falscher Losnummern oder Gebote können Reklamationen in keinem Fall berücksichtigt werden.
  11. Ansprüche jeder Art gegen den Einlieferer oder den Versteigerer müssen innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Wochen nach dem Auktionsdatum geltend gemacht werden.
  12. Reklamationen von Sammlungen bzw. Sammellosen sind grundsätzlich ausgeschlossen, die Versteigerung erfolgt wie besehen.
  13. Ansichtssendungen von Losen werden nicht verschickt.
  14. Das Versteigerungsgut befindet sich bis zum Tage der Versteigerung in unseren Geschäftsräumen unter sicherem Verschluss. Zwei Wochen vor der jeweiligen Auktion kann das Versteigerungsgut in unseren Geschäftsräumen, Markgrafenstraße 5 in 79639 Grenzach-Wyhlen, nach telefonischer Voranmeldung besichtigt werden.
  15. Es bleibt dem Versteigerer vorbehalten, Personen ohne Angabe von Gründen von der Versteigerung auszuschließen. Die Versteigerungsbedingungen sind für Einlieferer, Auktionsteilnehmer und Bietende auch ohne schriftliche Anerkennung verbindlich. Bei Einsendung von Geboten, Erteilung von Kaufverträgen oder bei persönlichen Geboten auf der Auktion werden unsere allgemeinen Versteigerungsbedingungen anerkannt.
  16. Gerichtsstand ist Lörrach und Erfüllungsort ist Grenzach-Wyhlen.

Wir verstehen, dass die persönliche Begutachtung eines potenziellen Auktionsloses für viele Sammler ein entscheidender Teil einer Auktion ist. Daher bieten wir in unseren Räumlichkeiten in Grenzach-Wyhlen die Möglichkeit, die zur Versteigerung stehenden Objekte vorab in Ruhe zu begutachten.

Eine Besichtigung ermöglicht es Ihnen, die Qualität, den Zustand und die Einzigartigkeit jedes Stückes aus nächster Nähe zu erleben und sich so ein umfassendes Bild zu machen, bevor Sie Ihr Gebot abgeben.

 

Aktuelle Besichtigungsmöglichkeiten für die 65. Auktion

Die Besichtigung der Lose der aktuellen Auktion ist vom 21. bis zum 31.Mai 2024 möglich. Um einen reibungslosen Ablauf und eine individuelle Beratung zu gewährleisten, bitten wir Sie, Ihren Besichtigungstermin im Voraus unter +49 (0) 76 24 98 95 870 oder info@stade-auktionen.de zu vereinbaren.

Unsere Live-Auktionen im Internet bieten Ihnen eine interaktive und dynamische Möglichkeit, an unseren Versteigerungen teilzunehmen. Registrieren Sie sich einfach auf www.philasearch.com und seien Sie dabei, wenn der virtuelle Auktionator die Lose in der Reihenfolge ihrer Nummern aufruft.

 

So funktioniert das Online-Bieten

  • Vor der Auktion: Bis zum Beginn der Live-Auktion können Sie Ihr Gebot vorab abgeben oder höhere Gebote für die automatische Berücksichtigung während der Auktion festlegen.
  • Während der Live-Auktion: Sobald die Live-Auktion startet, werden Sie Teil des virtuellen Geschehens, wo jedes Angebot Schritt für Schritt präsentiert wird. Mit nur einem Klick auf die „Bieten“-Schaltfläche können Sie in Echtzeit teilnehmen und Ihr Gebot abgeben. Verfolgen Sie live, wie der Auktionator jedes Los „zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“ anbietet und schließlich dem Höchstbietenden zuschlägt.

Wir haben ein klares und faires Gebotssystem entwickelt, um den Bietprozess für alle Teilnehmer transparent und gerecht zu gestalten.

 

  • Startgebot: Bei jedem Los, das wir zur Auktion bringen, beginnt das Bieten bei einem Mindestgebot von 6 Euro. Gebote unter diesem Betrag können wir leider nicht berücksichtigen.
  • Interessewahrende Steigerung: Bei den sogenannten „Gebotslosen“ wird immer im Sinne des Bieters gesteigert. Wenn Sie beispielsweise 50 Euro bieten und kein anderer mitbietet, erhalten Sie das Los für 6 Euro. Sollte ein anderes Gebot bei 10 Euro liegen, wird es gemäß unseren Gebotsstufen auf 12 Euro erhöht.
  • Zwischengebote: Bitte beachten Sie, dass Zwischengebote wie 12,50 Euro oder 13 Euro auf die nächsthöhere Gebotsstufe aufgerundet werden. Dies bedeutet, dass ein Gebot von 13 Euro automatisch zu einem Gebot von 14 Euro wird.

Gebotsstaffelung: Unsere Gebotsstufen sind wie folgt gestaffelt:

 Gebotsbereich von  bis  Stufen
 Von 6 Euro  bis 20 Euro  2 Euro
 Von 20 Euro  bis 100 Euro  5 Euro
 Von 100 Euro  bis 500 Euro  20 Euro
 Von 500 Euro  bis 1000 Euro  50 Euro
 Von 1000 Euro  bis 5000 Euro  100 Euro
 Von 5000 Euro  bis 9500 Euro  500 Euro
 Ab 10 000 Euro  1000 Euro

 

Diese Struktur soll Ihnen dabei helfen, Ihre Gebote effektiv zu planen und Ihre Chancen bei der Auktion zu maximieren.

Wir präsentieren Ihnen eine sorgfältig kuratierte Auswahl an Ansichtskarten, viele davon sind einmal postalisch gelaufen. Jedes Los wird von uns mit akribischer Genauigkeit beschrieben, wobei wir den Zustand jeder Karte detailliert festhalten. Dennoch bleibt die Wertschätzung eines jeden Stückes eine persönliche Angelegenheit.

Um Ihnen bei der Einschätzung zu helfen, verwenden wir ein klares Bewertungssystem:

I = Exzellent, in makellosem, druckfrischem Zustand

I- = Exzellent, mit minimalen Gebrauchsspuren

I–II = Sehr gut, mit leichten Stauchungen, geringfügigen Flecken, Kleberesten auf der Rückseite oder Spuren der Beförderung

II = Gut, mit Stauchungen, Kleberesten auf Vorder- oder Rückseite, sichtbaren Stempelabdrücken, leichten Flecken, minimal abgenutzten Ecken oder leichtem Mittelbug

II- = Gut, aber mit klar erkennbaren Mängeln wie deutlichen Stauchungen, Flecken, kleinen Rissen, Reparaturen, Beschneidungen, Reißnagellöchern, stark abgenutzten Ecken oder einem deutlichen Mittelbug.

Gerne können Sie die Lose vor der Gebotsabgabe persönlich besichtigen, um sich einen persönlichen Eindruck vom Zustand zu machen. Informieren Sie uns in diesem Fall bitte im Voraus über die Lose, die Sie begutachten möchten. So können wir sicherstellen, dass alles für Ihren Besichtigungstermin bereitsteht und unnötige Wartezeiten vermieden werden.

Willkommen im Auktions­haus Stade

Mit Daniel Stade hat sich unser Haus als gefragte Anlaufstelle für Kenner und Sammler alter Ansichtskarten, Briefmarken und Münzen und Edelmetalle etabliert.

Seit über 3 Jahrzehnten stehen wir Ihnen zur Seite, um Sie mit Expertise und Herzlichkeit durch die aufregende Welt des Sammelns zu begleiten.

 

Stade Auktionen entdecken

Zwei Männer unterhalten sich und schauen ein Sammlerbuch mit alten Ansichtskarten an.

Mitbieten und einzigartige Lose entdecken

Ihnen fehlt noch ein ganz bestimmtes Stück in Ihrer Sammlung? Sie brauchen Unterstützung bei der Abgabe eines Gebots? Schreiben Sie uns eine Nachricht & wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

=